Nemetschek schließt Geschäftsjahr 2006 außerordentlich erfolgreich ab

Mi., 14 Feb 2007 14:06:03
DGAP-Ad-hoc: Nemetschek schließt Geschäftsjahr 2006 außerordentlich erfolgreich ab


Nemetschek AG / Vorläufiges Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

- Umsatz rund 107 Mio. EUR 
- Betriebsergebnis (EBIT) auf rund 18 Mio. EUR verbessert (+ 36%)
München, 14. Februar 2007 – Für den Nemetschek Konzern, weltweit führender Anbieter für Informationstechnologie im Bereich Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden und Immobilien, war 2006 ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr.


Umsatzwachstum im In- und Ausland 

Der Umsatz lag nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2006 bei 107 Mio. EUR (Vorjahr 98,8 Mio. EUR). Das Wachstum aus den ersten neun Monaten konnte im vierten Quartal noch deutlich übertroffen werden. Das vierte Quartal trug mit rund 30% zum Jahresumsatz bei und verzeichnete einen deutlichen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr.

Erfolgreich verlief das Geschäft in Deutschland, wo erstmals nach Jahren wieder ein organisches Umsatzwachstum von über 8% erzielt wurde. Der Auslandsumsatz stieg im Berichtszeitraum ebenfalls deutlich an. Durch die Akquisition der belgischen SCIA International NV und das zusätzliche Wachstum im Ausland erhöhte sich der Anteil des internationalen Umsatzes am Gesamtumsatz auf rund 58 %.


Überproportionaler Anstieg der Ergebnisse

Die Nemetschek Gruppe ist ein ertrags- und liquiditätsstarkes Unternehmen. Das Betriebsergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2006 stieg nach vorläufigen Zahlen um 36% auf rund 18 Mio. EUR (Vorjahr: 13,1 Mio. EUR), das EBITDA verbesserte sich auf über 20 Mio. EUR (Vorjahr: 16,2 Mio. EUR). Der Perioden Cashflow stieg im Geschäftsjahr 2006 um über 20% auf rund 21 Mio. EUR (Vorjahr: 17,3 Mio. EUR). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit um über 65% auf rund 20 Mio. EUR. Die liquiden Mittel belaufen sich zum 31. Dezember 2006 auf 36,0 Mio. EUR (Vorjahr: 29,0 Mio. EUR).

Der vollständige Geschäftsbericht 2006 wird am 23. März 2007 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz veröffentlicht.



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:
Nemetschek setzt Wachstum in 2006 fort: Ergebnis steigt um 36%
- Umsatz bei rund 107 Mio. EUR 
- Betriebsergebnis (EBIT) auf rund 18 Mio. EUR verbessert (+ 36%) - Viertes Quartal besonders erfolgreich

München, 14. Februar 2007 – Für den Nemetschek Konzern, weltweit führender Anbieter für Informationstechnologie im Bereich Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden und Immobilien, war 2006 ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr. 'Nemetschek ist klar auf Erfolgskurs. Das Geschäftsjahr 2006 steht für erfolgreiche Akquisitionen, Umsatz- und Ertragsstärke und eine hervorragende Position am Markt', sagt Ernst Homolka, Sprecher des Vorstands der Nemetschek AG.


Umsatzwachstum im In- und Ausland 

Der Umsatz lag nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2006 bei 107 Mio. EUR (Vorjahr 98,8 Mio. EUR). Das Wachstum aus den ersten neun Monaten konnte im vierten Quartal noch deutlich übertroffen werden. Das vierte Quartal trug mit rund 30% zum Jahresumsatz bei und verzeichnete einen deutlichen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr.

Erfolgreich verlief das Geschäft in Deutschland, wo erstmals nach Jahren wieder ein organisches Umsatzwachstum von über 8% erzielt wurde. Der Auslandsumsatz stieg im Berichtszeitraum ebenfalls deutlich an. Durch die Akquisition der belgischen SCIA International NV und das zusätzliche Wachstum im Ausland erhöhte sich der Anteil des internationalen Umsatzes am Gesamtumsatz auf rund 58%.


Überproportionaler Anstieg der Ergebnisse

Die Nemetschek Gruppe ist ein ertrags- und liquiditätsstarkes Unternehmen. Das Betriebsergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2006 stieg nach vorläufigen Zahlen um 36% auf rund 18 Mio. EUR (Vorjahr: 13,1 Mio. EUR), das EBITDA verbesserte sich auf über 20 Mio. EUR (Vorjahr: 16,2 Mio. EUR). Der Perioden Cashflow stieg im Geschäftsjahr 2006 um über 20% auf rund 21 Mio. EUR (Vorjahr: 17,3 Mio. EUR). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit um über 65% auf rund 20 Mio. EUR. Die liquiden Mittel belaufen sich zum 31. Dezember 2006 auf 36,0 Mio. EUR (Vorjahr: 29,0 Mio. EUR).

 
Akquisitionen in Belgien und Ungarn

Der Nemetschek Konzern konnte im zurückliegenden Jahr zwei strategisch bedeutende Akquisitionen realisieren. Beide Unternehmen zeichnen sich durch Ertragsstärke und ein exzellentes Wachstum aus. Im Februar 2006 übernahm Nemetschek in Belgien die SCIA International NV und wurde dadurch zur Nr. 1 in Europa für integrierte Ingenieurbau-Software (CAD / CAE). Im Dezember gelang die Mehrheitsbeteiligung (54,3%) an der ungarischen Graphisoft SE. Mit den CAD-Programmen Allplan, VectorWorks und Archicad wird Nemetschek künftig international die Spitzenstellung im Bereich AEC-Softwarelösungen (Architecture, Engineering, Construction) einnehmen. 'Mit der Akquisition, die zur größten in der Firmengeschichte der Nemetschek AG zählt, festigen wir unsere Position an der Spitze der Branche', erläutert Homolka.
Dabei wird, wie am 12. Februar 2007 von Graphisoft vermeldet, der Geschäftsbereich Construction von Graphisoft im Rahmen eines Management-Buy-Outs eigenständig. Der Bereich Construction befindet sich derzeit in der Aufbauphase und erzielte in 2006 einen negativen Ergebnisbeitrag. In Zukunft verbleibt ausschließlich der Geschäftsbereich Architektur von Graphisoft mit einer EBIT-Marge von über 35%. Rund 92% des Umsatzvolumens von Graphisoft entfallen auf diesen Bereich mit dem Top-Produkt Archicad.


Nemetschek mit neuen innovativen Lösungen und Kooperationen
Um die Kunden bei Ihren Geschäftsprozessen bestmöglich zu unterstützen, entwickelt Nemetschek bestehende Software-Lösungen konsequent weiter und setzt auf die Kooperation mit anderen führenden Unternehmen. So werden Nemetschek und Adobe Systems Inc. künftig enger zusammenarbeiten. Beide Unternehmen festigen damit ihre Technologieführerschaft bei der Einführung von PDF als Zukunftsformat für den Datenaustausch in der Bauindustrie. Ziel dieser strategischen Allianz ist, Prozesse von Architekten und Ingenieuren zu optimieren. Alle Produkte im Nemetschek Konzern werden künftig auf Basis von pdf und pdf 3D miteinander kommunizieren können. Mit der Münchner baulogis GmbH, einem international tätigen Unternehmen im Bereich internetbasierter Softwarelösungen für die Bau- und Immobilienbranche, hat Nemetschek ebenfalls eine strategische Kooperation bei der Produktentwicklung, der Vermarktung und dem Ausbau der Vertriebsstrukturen vereinbart.

Der vollständige Geschäftsbericht 2006 wird am 23. März 2007 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz veröffentlicht.

Über Nemetschek
Die Nemetschek Gruppe ist ein international führendes IT-Unternehmen der AEC-Branche (Architecture, Engineering, Construction). Das Softwarehaus entwickelt integrierte Lösungen für alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden und Immobilien – vom Planen über das Bauen bis hin zum Nutzen. Die Produkte sind aktuell bei über 270.000 Unternehmen in 142 Ländern und in 16 Sprachen im Einsatz und optimieren den gesamten Entstehungs- und Nutzungsprozess von Bauwerken hinsichtlich Qualität, Kosten und Zeitaufwand. Nemetschek wurde 1963 von Prof. Nemetschek gegründet und beschäftigt in 2007 weltweit über 1.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.nemetschek.de


Nemetschek AG
Maren Moisl
Investor Relations
Tel. 089 – 9 27 93 1219
Fax 089 – 9 27 93 5404
mmoisl@nemetschek.de


DGAP 14.02.2007 

 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Nemetschek AG
              Konrad-Zuse-Platz 1
              81829 München Deutschland
Telefon:      +49 (0)89 92 793-0
Fax:          +49 (0)89 927 93-5200
E-mail:       investorrelations@nemetschek.de
WWW:          www.nemetschek.de
ISIN:         DE0006452907
WKN:          645290
Indizes:      
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service