Nemetschek AG: Umsatzwachstum setzt sich im 3. Quartal fort - Ergebnis nach Steuern steigt um 43 Prozent

Mo., 06 Nov 2006 11:22:14
DGAP-Ad-hoc: Nemetschek AG: Umsatzwachstum setzt sich im 3. Quartal fort - Ergebnis nach Steuern steigt um 43 Prozent


Nemetschek AG / Quartalsergebnis/Personalie
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

- Umsatz 74,8 Mio. EUR (+7,7 Prozent)
- Betriebsergebnis (EBIT) 9,6 Mio. EUR (+38,8 Prozent) - Ergebnis je Aktie 0,80 EUR (+42,9 Prozent)
- Veränderungen im Vorstand

München, 6. November 2006 – Der Nemetschek Konzern zeigt auch im 3. Quartal Kontinuität bei Umsatz- und Ertragswachstum. Der weltweit führende Anbieter von Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden und Immobilien konnte den Umsatz per 30. September 2006 um 7,7 Prozent auf 74,8 Mio. EUR und das Ergebnis (EBIT) um 38,8 Prozent auf 9,6 Mio. EUR steigern. 


Erneut deutliches Umsatzplus

In den ersten neun Monaten übertraf der Umsatz der Nemetschek Gruppe mit 74,8 Mio. EUR den Vorjahresumsatz von 69,5 Mio. EUR um 7,7 Prozent. Das dritte Quartal trug zu dieser Entwicklung mit einem Umsatz von 24,1 Mio. EUR (+ 8,0 Prozent, Vorjahr: 22,4 Mio. EUR) bei. Besonders gut entwickelte sich in den ersten neun Monaten das Geschäftsfeld Planen mit einem Umsatzplus von rund 10 Prozent, was im Wesentlichen auf organisches Wachstum zurückzuführen ist. Deutlich zulegen konnten auch die Geschäftsfelder Multimedia und Nutzen.


Konzernjahresüberschuss steigt um 43 Prozent

Das Betriebsergebnis (EBIT) im dritten Quartal betrug 2,5 Mio. EUR (Vorjahr: 1,8 Mio. EUR) und liegt damit um 38,2 Prozent über dem Vorjahreswert. In den ersten drei Quartalen 2006 erzielte Nemetschek ein Betriebsergebnis von 9,6 Mio. EUR nach 7,0 Mio. EUR im Vorjahr (+ 38,8 Prozent). Entscheidend dazu beigetragen hat das Geschäftsfeld Planen (+ 2,1 Mio. EUR). Deutliche Ergebnisverbesserungen kommen auch aus den Geschäftsfeldern Nutzen und Multimedia. Der Konzernjahresüberschuss erhöhte sich in den ersten neun Monaten um 43,2 Prozent auf 7,9 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,80 EUR nach 0,56 EUR im Vorjahreszeitraum.
 
Perioden-Cashflow erhöht sich auf rund 12,0 Mio. EUR
Der Perioden Cashflow erhöhte sich auf 11,9 Mio. EUR (Vorjahr: 9,9 Mio. EUR). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit hat sich fast verdoppelt und beträgt 15,8 Mio. EUR nach 7,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.
Das Eigenkapital beträgt 48,8 Mio. EUR (31. Dezember 2005: 48,1 Mio. EUR). Dies entspricht einer sehr guten Eigenkapitalquote von 57,3 Prozent (31. Dezember 2005: 59,5 Prozent). Die liquiden Mittel beliefen sich auf rund 27,0 Mio. EUR.


Veränderungen im Vorstand

In der Nemetschek AG wird es zum Jahreswechsel personelle Veränderungen im Vorstand geben. Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß (64) wird planmäßig zum 31. Dezember 2006 aus seinem Amt ausscheiden und in den Ruhestand gehen. Ernst Homolka, Direktor Finanzen und Administration, wird Finanzvorstand. Er verantwortet künftig die Bereiche Finanzen, Personal, Recht, IT, Operations, Merger & Acquistions und Investor Relations und wird außerdem die Aufgabe des Vorstandssprechers übernehmen.

Der vollständige 9-Monatsbericht zum 30. September 2006 wird am 10. November 2006 veröffentlicht. 



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:
Ertrags- und Wachstumstrend in Q3 fortgesetzt: Vorstand erwartet erfolgreiches Gesamtjahr

- Umsatz 74,8 Mio. EUR (+7,7 Prozent)
- Betriebsergebnis (EBIT) 9,6 Mio. EUR (+38,8 Prozent) - Weitere Akquisitionen geplant

München, 6. November 2006 – Der Nemetschek Konzern zeigt auch im 3. Quartal Kontinuität bei Umsatz- und Ertragswachstum. Der weltweit führende Anbieter von Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden und Immobilien konnte den Umsatz per 30. September 2006 um 7,7 Prozent auf 74,8 Mio. EUR und das Ergebnis (EBIT) um 38,8 Prozent auf 9,6 Mio. EUR steigern. 

'Mit diesen Quartalszahlen und einem guten Jahresendgeschäft sind wir zuversichtlich das Gesamtjahr erfolgreich abzuschließen. Wir haben uns vorgenommen die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr deutlich zu steigern und ein substanziell verbessertes Ergebnis zu erzielen', so Gerhard Weiß, Vorstandsvorsitzender der Nemetschek AG.

Erneut deutliches Umsatzplus

In den ersten neun Monaten übertraf der Umsatz der Nemetschek Gruppe mit 74,8 Mio. EUR den Vorjahresumsatz von 69,5 Mio. EUR um 7,7 Prozent. Das dritte Quartal trug zu dieser Entwicklung mit einem Umsatz von 24,1 Mio. EUR(+ 8,0 Prozent, Vorjahr: 22,4 Mio. EUR) bei. Besonders gut entwickelte sich in den ersten neun Monaten das Geschäftsfeld Planen mit einem Umsatzplus von rund 10 Prozent, was im Wesentlichen auf organisches Wachstum zurückzuführen ist. Deutlich zulegen konnten auch die Geschäftsfelder Multimedia und Nutzen.

Anhaltendes Wachstum im Ausland

Die Auslandsgesellschaften mit einem Anteil von 58,3 Prozent am Gesamtumsatz haben insgesamt 43,7 Mio. EUR (Vorjahr: 37,0 Mio. EUR) umgesetzt. Dies entspricht einem Anstieg von 18,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, der sich zum einen durch den Zugang der belgischen SCIA International NV erklärt und zum anderen durch ein starkes Wachstum vor allem bei der NEMETSCHEK NORTH AMERICA, der Maxon-Gruppe und der Nemetschek France SARL. In Deutschland liegt der Umsatz bei 31,2 Mio. EUR nach 32,4 Mio. EUR im Vorjahr. Bereinigt um den Verkauf von acadGraph ergibt sich ein Umsatzwachstum von 6,4 Prozent. Dies ist zum einen auf die Geschäftsfelder Multimedia und Nutzen zurückzuführen und spiegelt zum anderen die erfreuliche Entwicklung des Geschäftsfeldes Planen in Deutschland wider.
Konzernjahresüberschuss steigt um 43 Prozent

Das Betriebsergebnis (EBIT) im dritten Quartal betrug 2,5 Mio. EUR (Vorjahr: 1,8 Mio. EUR) und liegt damit um 38,2 Prozent über dem Vorjahreswert. In den ersten drei Quartalen 2006 erzielte Nemetschek ein Betriebsergebnis von 9,6 Mio. EUR nach 7,0 Mio. EUR im Vorjahr (+ 38,8 Prozent). Entscheidend dazu beigetragen hat das Geschäftsfeld Planen (+ 2,1 Mio. EUR). Deutliche Ergebnisverbesserungen kommen auch aus den Geschäftsfeldern Nutzen und Multimedia. Der Konzernjahresüberschuss erhöhte sich in den ersten neun Monaten um 43,2 Prozent auf 7,9 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,80 EUR nach 0,56 EUR im Vorjahreszeitraum.
Weitere Akquisitionen geplant

Der Perioden Cashflow erhöhte sich auf 11,9 Mio. EUR (Vorjahr: 9,9 Mio. EUR). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit hat sich fast verdoppelt und beträgt 15,8 Mio. EUR nach 7,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.
Das Eigenkapital beträgt 48,8 Mio. EUR (31. Dezember 2005: 48,1 Mio. EUR). Dies entspricht einer sehr guten Eigenkapitalquote von 57,3 Prozent (31. Dezember 2005: 59,5 Prozent). Die liquiden Mittel beliefen sich zum 30. September 2006 auf rund 27,0 Mio. EUR.

'Damit zeigt sich erneut die Liquiditätsstärke von Nemetschek. Wir verfügen über eine hervorragende finanzielle Basis für zukünftige Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten', so Gerhard Weiß. Das gebe Spielraum für Akquisitionen, wie sie der Vorstand bereits angekündigt habe. Weiß: 'Wir möchten zumindest noch einen Zukauf vor Jahresende unter Dach und Fach bringen.'

Der vollständige 9-Monatsbericht zum 30. September 2006 wird am 10. November 2006 veröffentlicht. 

------------------------------------

CEO Gerhard Weiß (64) geht zum Jahresende in den Ruhestand / Ernst Homolka wird Finanzvorstand

München, 6. November 2006 – Im Nemetschek Konzern gibt es zum Jahresende einen geplanten Generationenwechsel im Vorstand. Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß (64) wird zum 31. Dezember 2006 planmäßig aus seinem Amt ausscheiden und in den Ruhestand gehen. 'Der Aufsichtsrat und die Familie Nemetschek danken Gerhard Weiß für sein außerordentliches Engagement und die langjährigen herausragenden Leistungen für das Unternehmen', erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Kurt Dobitsch.

Gerhard Weiß war seit 1998 Vorstandsmitglied der Nemetschek AG, zunächst als Vorstand für Finanzen und Administration und seit 2002 als Vorstandsvorsitzender. Begonnen hat Gerhard Weiß seine Tätigkeit bei Nemetschek 1995. Sowohl der Börsengang im Jahre 1999 als auch der damit ermöglichte Ausbau des Unternehmens zum führenden Anbieter für Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Immobilien und Gebäuden in Europa wurden von Weiß wesentlich mitgestaltet. Vor allem in den Jahren 2001 bis 2003 setzte Weiß im Unternehmen ein konsequentes Restrukturierungsprogramm um. Durch Unternehmenszusammen-führungen und die Einführung von leistungsfähigenneuen Organisationsstrukturen führte er den Konzern zu alter Ertragsstärke. Im Geschäftsjahr 2005 zahlte der Konzern erstmals seit dem Börsengang im Jahr 1999 eine Dividende. Mit einem Jahresüberschuss von 11,7 Mio. EUR erzielte Nemetschek 2005 das beste Nettoergebnis in der Firmengeschichte. Dies honorierte auch die Börse: Die Nemetschek-Aktie gehörte mit einem Plus von rund 50 % in den vergangenen 12 Monaten zu den erfolgreichsten Aktien in Frankfurt und notiert aktuell bei rund 21 EUR.

Ernst Homolka (39), Direktor Finanzen und Administration bei Nemetschek, wurde vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Januar 2007 als Finanzvorstand berufen. Er verantwortet künftig die Bereiche Finanzen, Personal, Recht, IT, Operations, Merger & Acquisitions und Investor Relations und übernimmt die Aufgabe des Vorstandssprechers. Ernst Homolka ist bereits seit 1999 für die Nemetschek AG tätig. Von 1990 bis 1994 war Ernst Homolka in verschiedenen kaufmännischen Positionen bei der Hilton International Hotelkette tätig. Sein weiterer beruflicher Werdegang führte ihn anschließend zur Kempinski AG, wo er als Prokurist die kaufmännische Leitung des Hotels 'Vier Jahreszeiten' in München und das Konzernrechnungswesen der Kempinski AG verantwortete.
Über Nemetschek:
Die Nemetschek Gruppe ist der weltweit führende Anbieter von Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken und Immobilien. Bei über 170.000 namhaften Kunden in 142 Ländern ist die Software in 16 Sprachen im Einsatz. Der Konzern bietet seinen Kunden durchgängige Lösungen für den gesamten Entstehungs- und Nutzungsprozess von Bauwerken.

Nemetschek AG
Maren Moisl
Investor Relations
Tel. 089 – 9 27 93 1219
Fax 089 – 9 27 93 5404
mmoisl@nemetschek.de


DGAP 06.11.2006 

 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Nemetschek AG
              Konrad-Zuse-Platz 1
              81829 München Deutschland
Telefon:      +49 (0)89 92 793-0
Fax:          +49 (0)89 927 93-5200
E-mail:       investorrelations@nemetschek.de
WWW:          www.nemetschek.de
ISIN:         DE0006452907
WKN:          645290
Indizes:      
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service